Feuerwehr & Rettungsdienst

Wir brauchen Sie im Rettungsdienst

Sind Sie Notfallsanitäterin oder Notfallsanitäter, Rettungsassistent oder Rettungsassistentin? Sie suchen eine berufliche Veränderung? Kommen Sie zum Rettungsdienst der Landeshauptstadt Kiel. Für Sie gibt es keine Bewerbungsfristen. Schicken Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen.

Die Landeshauptstadt Kiel ist die nördlichste Großstadt Deutschlands. Wir sind eine der größten Arbeitgeberinnen in Schleswig-Holstein.

Für die Sicherheit von rund 350.000 Menschen in Kiel und Umgebung und mehrerer hunderttausend Besucher pro Jahr hat die Landeshauptstadt Kiel ein umfassendes Sicherheitskonzept zu Wasser, an Land und in der Luft entwickelt.

In diesem Sicherheitskonzept ist der Kieler Rettungsdienst ein wichtiger Pfeiler. Zum Rettungsdienst gehören die Berufsfeuerwehr Kiel und vier Rettungsdienstorganisationen.

Als Trägerin des Rettungsdienstes sucht die Berufsfeuerwehr Kiel laufend motivierte und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die unser Team in der Notfallrettung und dem Krankentransport unterstützen.

Fort- und Weiterbildung ist uns wichtig. Hierfür betreiben wir eine eigene Brandschutz- und Rettungsdienstschule und bilden selber aus. Kiel war übrigens die erste Stadt in Deutschland, die eine Ausbildung nach dem Notfallsanitätergesetz angeboten hat.
 

 

  • Die Einsatzvorbereitung mit Kontrolle, Nachbestückung, Reinigung der Ausrüstung und des Fahrzeuges bei Übernahme, Überprüfung und Protokollierung der Medizingeräte und Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft nach Einsatzende.
  • Der Einsatz im Rettungsdienst mit lebensrettenden Sofortmaßnahmen bei lebensbedrohlich Verletzten und Erkrankten (Notfallpatienten) bis zum Eintreffen des Notarztes. Sie assistieren dem Notarzt / der Notärztin bei allen Maßnahmen der präklinischen Notfallmedizin und stellen die Transportfähigkeit unter Beobachtung und Aufrechterhaltung der Vitalfunktionen von Patienten her. Die Beförderung von Nicht-Notfallpatienten unter sachlicher / fachlicher Betreuung sowie die Datenerhebung und Einsatzdokumentation obliegt Ihrem Tätigkeitsfeld.
  • Zur Einsatznachbereitung gehören die Datenerfassung und das Berichtswesen. Weiterhin sind Maßnahmen, die für einen ordnungsgemäßen Rettungsdienst auf der Rettungswache erforderlich sind durchzuführen. Hierzu zählen beispielsweise Wartung, Pflege, Reinigung und Desinfektion von medizinisch-technischen Geräten und sonstigen Hilfsmitteln. Sie überprüfen, säubern und tanken das Einsatzfahrzeug und führen die Durchsicht auf Verkehrssicherheit durch. Die Mitarbeit in der Fachabteilung bei der Bearbeitung sonstiger rettungsdienstlicher Aufgabenstellungen ist gewünscht.
  • Die Mitwirkung bei der Aus- und Fortbildung insbesondere der Einweisung und Betreuung von Praktikantinnen und Praktikanten im Rettungsdienst sowie Ausbildertätigkeit während der Rettungswachenpraktika von auszubildenden Rettungssanitäterinnen / Rettungssanitätern oder Notfallsanitäterinnen / Notfallsanitätern.

 

  • Die staatliche Anerkennung als Notfallsanitäterin / Notfallsanitäter oder Rettungsassistentin / Rettungsassistent.
  • Einsatzerfahrung im Rettungsdienst von mindestens 200 Einsätzen.
  • Uneingeschränkte körperliche und psychische Leistungsfähigkeit.
  • Die Bereitschaft im Schichtdienst, auch an Sonn- und Feiertagen zu arbeiten.
  • Führerschein der Klasse C 1 (früher: Klasse 3).
  • EDV-Kenntnisse (Word, Excel, PowerPoint) beziehungsweise die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen.

Die Bereitschaft zur ständigen Fort- und Weiterbildung ist für eine Tätigkeit im Rettungsdienst unerlässlich.

Außerdem sind eine gute mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeit und ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein notwendig.

Zudem wird ein jederzeit einwandfreies und positives Verhalten gegenüber den Patientinnen und Patienten, Bürgerinnen und Bürgern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwartet. Dies gilt insbesondere auch in belastenden Situationen und gegenüber sozialen Randgruppen.
 

  • Eine Eingruppierung nach Entgeltgruppe 5 TVöD beziehungsweise bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen auch nach Entgeltgruppe 6 TVöD (das heißt für „übergeleitete“ Beschäftigte) ausgewiesen und teilbar.
  • Qualifizierungsmaßnahmen im Rahmen der betrieblichen und überbetrieblichen Fortbildung durch die staatlich anerkannte Notfallsanitäterschule der Berufsfeuerwehr Kiel oder Angebote des UKSH Campus Kiel und des Städtischen Krankenhauses Kiel.
  • Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb der betrieblichen Strukturen in Bereiche der Mitarbeiterführung, Rettungsdienstdisposition, Versorgung und Logistik.

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung

Wir möchten die berufliche Förderung von Frauen im Rahmen des Gleichstellungsgesetzes verwirklichen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Menschen mit Behinderungen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an die
Landeshauptstadt Kiel
Personal- und Organisationsamt
Postfach 1152
24099 Kiel
 

Haben Sie Fragen?

Für Auskünfte und Fragen stehen Ihnen Jens Kötke unter 0431 5905-324 sowie
Torben Hindemith und Stefan Saggau unter  0431 5905-330 gern zur Verfügung.

Kontakt

Jens Kötke
0431 5905-324

Torben Hindemith
& Stefan Saggau 
0431 5905-330