Überwachung der Trinkwasserqualität

Das Trinkwasser unterliegt von der Gewinnung und ggf. Aufbereitung im Wasserwerk bis zur Bereitstellung am Wasserhahn der Verbraucher der Überwachung durch das Gesundheitsamt.

Die Aufgaben umfassen sowohl die Besichtigung und Überwachung der öffentlichen Wasserversorgungsunternehmen, Hausbrunnen und mobilen Wasserversorgungsanlagen als auch die Überwachung von Trinkwasser-Installationen in Gebäuden und Einrichtungen, in denen Trinkwasser im Rahmen einer öffentlichen oder gewerblichen Tätigkeit abgegeben wird (zum Beispiel Krankenhäuser, Altenheime, Pflegeeinrichtungen, Hotels, Sportanlagen, Mietshäuser).

In die Überwachung können auch privat genutzte Gebäude (zum Beispiel bei Verdacht auf vorhandene Bleileitungen) einbezogen werden.

Im Rahmen der Überwachung werden Trinkwasserproben zur Untersuchung entnommen oder Untersuchungen beauftragt. Wir bewerten die Untersuchungsergebnisse und stehen den Betreiberinnen und Betreibern von Wasserversorgungsanlagen und Verbraucherinnen und Verbrauchern beratend zur Seite.

Aktuelles Informationsmaterial über die Qualität des Trinkwassers in Form von Untersuchungsergebnissen bietet die Stadtwerke Kiel AG an. Dort finden Sie auch Angaben über die Auswahl geeigneter Materialien für die Trinkwasser-Installation.

Ausführliche Informationen, die sich aus der Änderung der Trinkwasserverordnung am 1. November 2011 im Hinblick auf Legionellen in öffentlich und gewerblich genutzten Gebäuden ergeben, haben wir Ihnen auf der Seite Legionellen in der Trinkwasser-Installation zur Verfügung gestellt. 


Informationsmaterial & Formulare

Auch interessant
Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Amt für Gesundheit
Fleethörn 18-24
24103 Kiel

Öffnungszeiten

 
Kai Breker 

0431 901-2114
  

 

Martina Dunst

0431 901-4208