Umwelthygienische Beratung

Zu einem wirkungsvollen Schutz der Gesundheit der Bevölkerung gehört auch der Aspekt des umweltbezogenen Gesundheitsschutzes. Die erkennbar zunehmende Sensibilität der Menschen gegenüber umweltbedingten Schädigungen haben die Wertigkeit dieser Aufgabe des Amtes für Gesundheit gestärkt.

Ein wichtiger Bestandteil dieser Arbeit ist die Bewertung der Auswirkungen von Umwelteinflüssen auf die Bevölkerung unter gesundheitlichen Gesichtspunkten und darüber hinaus die Einleitung von Maßnahmen zur Abwehr akuter gesundheitlicher Schäden oder zur Verhütung gesundheitlicher Langzeitwirkungen. Dazu geben wir gern Wissenswertes über ausgewählte Schadstoffe und zu umweltmedizinisch relevanten physikalischen Einflüssen weiter.

Beispielhaft für umweltbezogenen Gesundheitsschutz ist die Aufklärung über die sinnvolle Bekämpfung von Schimmelpilzbefall aus Gründen der Gesundheitsvorsorge und die Information über richtiges Lüftungsverhalten in Innenräumen. 

Ansprechpartnerinnen:

Martina Dunst
Zimmer 207
0431 901-4208

 

Dr. Angela Wencke
Zimmer 206
0431 901-2120

Sprechzeiten:
nach Vereinbarung

Besuchsadresse:
Amt für Gesundheit,
Fleethörn 18-24,
24103 Kiel

Nahverkehr:
Alle Hauptlinien,
Haltestelle Holstenbrücke

 

Informationsmaterial zum Herunterladen:

Broschüre "Schimmelpilze in Wohnungen - Ursachen und Handlungsempfehlungen"

Broschüre "Hilfe! Schimmel im Haus Ursachen - Wirkungen - Abhilfe"

Broschüre "Gesünder wohnen - aber wie?"

Schimmelpilz-Leitfaden

Schimmelpilz-Sanierungs-Leitfaden

Informationsblatt "Wohnungsbrand"