Menschen mit Behinderung

Kiel fördert neue inklusive Projekte

Die Landeshauptstadt Kiel hat sich zum Ziel gesetzt, die selbstbestimmte Teilhabe von Menschen mit Behinderung zu fördern. Vor diesem Hintergrund beschloss die Ratsversammlung, am 9. Juni 2011, das Kieler Leitbild und die örtliche Teilhabeplanung.

Zur Umsetzung des Leitbildes, in Form von Projekten, stellt die Landeshauptstadt Kiel auch für 2020 Haushaltsmittel in Höhe von 100.000 Euro für neue inklusive Projekte zur Verfügung.

Voraussetzungen zur Projektförderung

Die Projekte können von Einzelpersonen, Vereinen, Verbänden oder Selbsthilfegruppen durchgeführt werden.

Jedes Projekt kann mit einer Summe von bis zu 10.000 Euro gefördert werden. Folgende Kriterien müssen dazu erfüllt werden:

 

  • Das Projekt ist in Kiel angesiedelt oder die Beteiligung von Kieler*innen liegt nachweislich bei mindestens 75%.
  • Das Projekt setzt erkennbar neue Schwerpunkte und Akzente im Bereich der Teilhabe.
  • Die Interessen von Menschen mit Behinderungen müssen erkennbar berücksichtigt werden.
  • Das Projekt trägt dazu bei, Themen rund um Menschen mit Behinderungen öffentlich zu machen.
  • Das Projekt unterstützt das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung.

 

  • Ein Tanzverein bietet einen kreativen Kindertanzkurs, für Kinder mit und ohne Gehör, an. Durch spezielle Boxen im Boden, wird der Schall übertragen, so dass auch gehörlose Kinder zur Musik tanzen können.
  • Eine Privatperson organisiert eine Kieler-Woche-Regatta-Begleitfahrt für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen.
  • Menschen mit und ohne Behinderung erstellen gemeinsam Reportagen/ Filmbeiträge über Inklusion in Kiel und Umland. Diese werden über einen You Tube-Kanal, gängige soziale Kanäle und den Offenen Kanal Kiel veröffentlicht. Durch die Reportagen/ Filmbeiträge führen Menschen mit unterschiedlichen körperlichen und geistigen Handycaps.

 

  • Es handelt sich grundsätzlich um eine einmalige Förderung.
  • Die Förderung soll auf ein Jahr beschränkt sein.
  • Zuwendungsfähig sind Personal- und Sachleistungskosten.
  • Die schriftliche Projektbeschreibung sollte nicht mehr als zwei DIN-A4-Seiten lang sein.
  • Der Antrag muss als Original in Papierform eingereicht werden.

Antrag, Form & Frist

Die Projektideen können bis zum 30. April 2020 (Posteingang) beim

Amt für Soziale Dienste
Abteilung Inklusion und Älter werden im Quartier
Stephan-Heinzel-Straße 2
24116 Kiel

eingereicht werden.


Der Antrag muss in schriftlicher Form gestellt werden.

Das Antragsformular können Sie als PDF herunterladen.

 

Es besteht kein Anspruch auf eine Förderung. Über die zuwendungsfähigen Anträge entscheidet unter Beteiligung des Beirates für Menschen mit Behinderung der Ausschuss für Soziales, Wohnen und Gesundheit. Sollten mehr Projektanträge eingehen, als Hauhaltsmittel zur Verfügung stehen, entscheidet das Losverfahren.

Die Bewilligung und Mittelbereitstellung erfolgt nach Genehmigung des städtischen Haushaltes durch das Land Schleswig-Holstein, voraussichtlich im Mai 2020.


Aufgrund der eingeschränkten Anwesenheit der Stadtverwaltung zur Reduzierung des Infektionsrisikos mit dem Corona Virus sind wir von

Montag bis Donnerstag: 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr und
Freitag: 8.30 Uhr bis 12 Uhr


weiterhin unter der hier aufgeführten Telefonnummer und E-Mailadresse erreichbar.

Zum Herunterladen
Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Amt für Soziale Dienste
Abteilung Inklusion und Älter werden im Quartier
Stephan-Heinzel-Straße 2
24116 Kiel 

Öffnungszeiten

 Ausschreibung

Alice Lydia Los
0431 901-3277