Öffentlichkeitsbeteiligung & Bauleitplanverfahren

Die Öffentlichkeit wird an der Aufstellung von Bauleitplänen in zwei Schritten beteiligt. Auch Kinder und Jugendliche sind Teil der Öffentlichkeit.

Die Pläne hängen in den Schaukästen des Stadtplanungsamtes im Rathaus, 4. Stock, auf dem Flur vor Raum 462 aus.

Auf Wunsch erläutern Ihnen Mitarbeiter*innen des Stadtplanungsamtes die Inhalte der Entwürfe. Ihre Anregungen zu den Inhalten der künftigen Bauleitpläne können Sie während der Beteiligungsphasen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift gegenüber dem Stadtplanungsamt, Rathaus, Fleethörn 9, 24103 Kiel, äußern.

Aus rechtlichen Gründen ist es nicht möglich, die Anregungen per E-Mail abzugeben. 
 


1. Schritt: Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung

Der Vorentwurf eines Bauleitplanes wird zwei Wochen lang ausgehängt. In dieser Zeit können Sie den Vorentwurf einsehen.

Zusätzlich wird der Vorentwurf in einer Sitzung des zuständigen Ortsbeirates von der Planerin oder dem Planer der Öffentlichkeit vorgestellt; dort besteht auch die Möglichkeit zur Äußerung und Erörterung.

Pläne, die derzeit in diesem Verfahrensschritt sind:

Keine
 


2. Schritt: Öffentliche Auslegung

Die Planentwürfe werden für die Dauer eines Monats öffentlich ausgelegt. In dieser Zeit können Sie die Planentwürfe im Stadtplanungsamt einsehen.

Sie können Ihre Stellungnahme zu den Planentwürfen innerhalb der Auslegungsfrist bei der Landeshauptstadt Kiel, Stadtplanungsamt, Fleethörn 9, 24103 Kiel, schriftlich oder zur Niederschrift vorbringen. 

Pläne, die derzeit in diesem Verfahrensschritt sind:

Öffentliche Auslegung des Entwurfs des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 1015V IKEA-Erweiterung

Hier können Sie die Planentwürfe mit einem Klick online einsehen:

Entwurf des Bebauungsplanes Nr 1015 V title=
Entwurf des Bebauungsplanes Nr 1015 V

Der Bauausschuss der Landeshauptstadt Kiel hat am 4. Mai 2017 den Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 1015V IKEA-Erweiterung im Stadtteil Kiel-Südfriedhof für das Baugebiet zwischen der Autobahn A 215 im Norden, dem Olof-Palme-Damm im Süd-Westen und dem Westring im Süd-Osten als Entwurf beschlossen.

Der Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 1015V liegt mit Begründung und mit den wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen vom 29. Mai 2017 bis zum 30. Juni 2017 im Stadtplanungsamt der Landeshauptstadt Kiel, Rathaus, Fleethörn 9, 24103 Kiel, 4. Geschoss, in den Schaukästen auf dem Flur im Bereich des Zimmers 462b (Plankammer) während der Öffnungszeiten öffentlich aus.Sie können den Planentwurf mit einem Klick öffnen:


Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 1015 mit Begründung

Mit dem Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 1015V liegen folgende umweltrelevante und sonstige Unterlagen öffentlich aus und sind verfügbar:

 

Landschaftsplan


Methode der Eingriffs- und Ausgleichsbilanzierung der Stadt Kiel


Freiräumliches Leitbild Kiel und Umland

 


Umweltbericht zum Herunterladen

  • Mensch, menschliche Gesundheit: Immissionssituation Gewerbelärm, Verkehrslärm, Bau-lärm, Anspruch auf Schallschutz (derzeitiger Zustand / Vorbelastung / bau-, anlagen- und betriebsbedingte Auswirkungen / Vermeidungs-, Minderungs- und Ausgleichsmaßnahmen / Prognose bei Nichtdurchführung der Planung / Bewertung)
  • Tiere und Pflanzen, biologische Vielfalt, Schutzgebiete (derzeitiger Zustand / Vorbelastung / bau-, anlagen- und betriebsbedingte Auswirkungen / Prognose bei Nichtdurchführung der Planung / Vermeidungs-, Minderungs- und Ausgleichsmaßnahmen / Bewertung)
  • Boden, Wasser, Luft, Klima, Landschaft, Kulturgüter und sonstige Sachgüter (derzeitiger Zustand / Bestand / Vorbelastung / bau-, anlagen- und betriebsbedingte Auswirkungen / Prognose bei Nichtdurchführung der Planung / Vermeidungs-, Minderungs- und Ausgleichsmaßnahmen / Bewertung)

Artenschutzrechtliche Prognose (ASP) zum Herunterladen

 Verfasser: Büro für Freiraumplanung, D. Liebert, Dorfstraße 79, 52477 Alsdorf

Artenschutzrechtliche Prüfung II (ASP II) zum Herunterladen

Verfasser: Büro für Freiraumplanung, D. Liebert, Dorfstraße 79, 52477 Alsdorf

 Verkehrsgutachten zur Erweiterung des IKEA-Möbelmarktes zum Herunterladen

Vorhabenbezogener B-Plan Nr. 1015 V, Verfasser: Wasser- und Verkehrs-Kontor GmbH, Havelstraße 33, 24539 Neumünster 

Schalltechnische Untersuchung vorhabenbezogener Bebauungsplan zum Herunterladen

Erläuterungsbericht, Verfasser: Planungsbüro für Lärmschutz Altenberge GmbH, Münsterstraße 9, 48308 Senden 

Schalltechnische Untersuchung - gemäß DIN 18005/07.02 zum Herunterladen

IKEA Kiel, Erweiterung des Einrichtungshauses, Westring 1, 24114 Kiel - Erläuterungsbericht ,Verfasser: Planungsbüro für Lärmschutz Altenberge GmbH, Münsterstraße 9, 48308 Senden 

Abschätzung der Luftschadstoffbelastung zum Herunterladen

IKEA-Erweiterung in der Landeshauptstadt Kiel unter besonderer Betrachtung der Messstation am Theodor-Heuss-Ring Nr. 65, Verfasser: Planungsgruppe Skribbe-Jansen GmbH, Gildenstraße 2s, 48157 Münster

Bautechnik, Einrichtungshaus Kiel (Baugrunduntersuchung) zum Herunterladen

Verfasser: Erdbaulaboratorium Essen, Ingenieurgesellschaft für Geotechnik GbR, Susannastraße 31, 45136 Essen

Gutachtliche Stellungnahme zu den Baugrund- und Grundwasserverhältnissen zum Herunterladen 

sowie den allgemeinen Gründungsmaßnahmen im Bereich des Umbaus und der Erweiterung des IKEA Einrichtungshaus in Kiel, Westring 1, Verfasser: Ingenieurbüro Reinberg GmbH & Co. KG, Isaac-Newton-Straße 7, 23562 Lübeck

Auswirkungsanalyse zum Herunterladen

zur geplanten Erweiterung des IKEA-Einrichtungshauses am Westring in Kiel, Verfasser: BBE-Handelsberatung GmbH, Wendenstraße 8 - 12, 20097 Hamburg 

Grünordnerischer Fachbeitrag zum Herunterladen 

zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr. 1015V der Landeshauptstadt Kiel - Erweiterung IKEA - Verfasser: Planungsgruppe Skribbe-Jansen GmbH, Gildenstraße 2s, 48157 Münster

Umweltbezogene Stellungnahmen zum Herunterladen


  • Verkehr: verkehrliche Erreichbarkeit, Verkehrsablauf, Leistungsfähigkeit des Knotenpunktes, Maßnahmen zur Verbesserung des Verkehrsflusses, Auswirkungen auf das bestehende Verkehrsnetz an der Kreuzung A215, Westring und Schützenwall, Verkehrsfluss, fußläufige Verkehre, Fahrradverkehr, Blendschutz für die BAB A 215 und Bundesstraße 76
  • Tiere und Pflanzen, biologische Vielfalt, Schutzgebiete: naturschutzrechtlicher Ausgleich, Grünordnungsplan, Artenschutz, Baumschutz, Ausgleichsbäume, Pflanzgruben
  •  Boden: Altlasten, Bodenschutz, versiegelte Parkplatzflächen, Kampfmittel
  • Wasser: Wasserwirtschaft
  • Luft: Immissionsschutz, Luftimmissionen
  • Landschaft: Unterschreitung der Anbauverbotszone, Veränderungen am vorhandenen Landschaftswall, Wald, Unterschreitung des Waldabstandes, Waldumwandlung, Gestaltung und Sicherung des Hangs
  • Sonstiges: Schalltechnisches Gutachten, Richtfunktrasse

 


Öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplanes Nr. 1012 "Südlich Schönberger Straße"

Der Bauausschuss der Landeshauptstadt Kiel hat am 4. Mai 2017 den Entwurf des einfachen Bebauungsplanes Nr. 1012 „Südlich Schönberger Straße“ im Stadtteil Kiel-Wellingdorf für das Baugebiet zwischen Schönberger Straße, Ostring und Sportanlagen Radsredder als Entwurf beschlossen.

Der Entwurf des einfachen Bebauungsplanes Nr. 1012 liegt mit Begründung vom 6. Juni 2017 bis zum 7. Juli 2017 im Rathaus, Fleethörn 9, 24103 Kiel, Stadtplanungsamt, im 4. Geschoss, in Vitrinen auf dem Flur vor Zimmer 462b öffentlich aus.
 


Das Bauleitplanverfahren

Als Bauleitpläne werden Bebauungspläne für Teilbereiche der Stadt und der Flächennutzungsplan für die gesamte Stadtfläche bezeichnet.

 

Das Verfahren zur Aufstellung, Ergänzung, Aufhebung oder Änderung von Bauleitplänen ist in den §§ 2 - 4a, 6 und 10 im Baugesetzbuch (BauGB) geregelt. Bis zur Rechtskraft durchlaufen sie ein aufwändiges Verfahren:

  • Das Verfahren wird durch den Bauausschuss mit einem Aufstellungsbeschluss eingeleitet. Auf der Grundlage eines Vorentwurfs findet eine frühzeitige Bürgerbeteiligung statt, in der die Bürgerinnen und Bürger über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung unterrichtet werden.
  • In einer Sitzung des entsprechenden Ortsbeirates können sie sich direkt zu den Planungsvorstellungen äußern oder schriftlich Anregungen abgeben. Möglichst frühzeitig holt die Verwaltung der Landeshauptstadt Kiel auch die Stellungnahmen der Behörden und der Träger öffentlicher Belange ein, deren Aufgabenbereich durch die Planung berührt wird.
  • Auf der Grundlage der Anregungen der Bürger und Bürgerinnen und der Träger öffentlicher Belange wird der Vorentwurf überarbeitet und dem Bauausschuss zur Beschlussfassung als Entwurf vorgelegt.
  • Im Anschluss an den Entwurfsbeschluss liegt der Planentwurf einen Monat lang öffentlich aus. Wieder können Bürgerinnen und Bürger sowie die Träger öffentlicher Belange Anregungen abgeben.
  • Die Verwaltung prüft die Anregungen der Bürgerinnen und Bürger und der Träger öffentlicher Belange. Anschließend verfasst sie eine Beschlussvorlage und legt sie der Ratsversammlung zur Abwägung der eingegangenen Anregungen und zur Beschlussfassung der Satzung vor.
  • Der als Satzung beschlossene Bebauungsplan wird vom Oberbürgermeister unterschrieben und öffentlich bekannt gemacht.

Der Flächennutzungsplan und die Bebauungspläne können im Stadtplanungsamt eingesehen werden. 

Der Flächennutzungsplan steht auch zum Download zur Verfügung, ebenso die rechtskräftigen Bebauungspläne über den Online-Stadtplan.


Auch interessant
Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Stadtplanungsamt
Rathaus
Fleethörn 9 
24103 Kiel