Wir schwärmen... für die Kieler Innenstadt

Perspektiven
für die Kieler Innenstadt

Große Projekte für mehr Lebensqualität

Eine lebendige Innenstadt braucht funktionierenden und zukunftsfähigen Einzelhandel. Das ist die Kernfunktion, ergänzt durch Dienstleistungen, Gastronomie, Kultur, Tourismus und Wohnen.

Zu einer attraktiven Innenstadt gehören auch ansprechend gestaltete Straßen und Plätze, die zum Bummeln und Wohlfühlen einladen. Und die Innenstadt soll mit allen Verkehrsmitteln erreichbar sein.

Antworten auf häufige Fragen finden Sie auf der folgenden Seite.
 


Das Verkehrskonzept in der Innenstadt

Die Kieler Innenstadt verändert sich.
Was passiert auf den Baustellen? Wie fließt der Verkehr?
Informieren Sie sich über das Verkehrskonzept.

Es wurde in der ersten öffentlichen Veranstaltung von Dialog Innenstadt vorgestellt.
 


Die Projekte

Viele Projekte werden die Kieler Innenstadt in den kommenden Jahren deutlich aufwerten.

Hier finden Sie Steckbriefe und Projektbeschreibungen.
 


Investitionen von 400 Millionen Euro

Um das zu erreichen, werden in den kommenden Jahren rund 400 Millionen Euro investiert: 360 Millionen steuert die private Wirtschaft für den Bau von Geschäftshäusern und rund 700 neuen Wohnungen bei. Moderne Einzelhandels-, Hotel- und Gastronomieflächen werden geschaffen.

Weitere rund 40 Millionen Euro werden in die Aufwertung der innerstädtischen Straßen und Plätze investiert.
 


Gemeinsames sichtbar machen

Markieren und informieren - der Fischschwarm taucht immer da auf, wo sich die Kieler Innenstadt verändert und wo es Informationen über Projekte und nächste Veranstaltungen gibt.

Ob öffentliche Stellen oder private Unternehmen - alle die in der Innenstadt bauen sind herzlich eingeladen, das Baustellen-Design zu nutzen.

Mehr Infos zum Einrichten und Gestalten von Baustellen finden Sie hier.  
 

Grafik Wir bauen für Kiel mit Fischschwarm

Der Verkehr soll weiterfließen - wo immer es geht

Der Beginn der Hauptbauleistungen ab der zweiten Jahreshälfte 2017 bringt Verkehrseinschränkungen mit sich. Sie werden Auswirkungen auf den Individualverkehr und den öffentlichen Busverkehr im Bereich Holstenbrücke und Berliner Platz haben.

Busse werden umgeleitet, Ersatzhaltestellen geschaffen. Mit einer Baustellenkoordination sollen die Einschränkungen für die Innenstadt minimiert werden.
 


Schon einiges fertig

Bereits seit 2010 konnte eine Reihe von Projekten auf der Grundlage des Konzeptes realisiert werden, zum Beispiel die umfassende Restrukturierung des Sophienhofes und der Neubau des Geschäftshauses „Nordlicht“.

Fertig sind ebenfalls das Projekt „Wohnbebauung Bäckergang“ mit etwa 70 Wohneinheiten und die Umgestaltung des Klosterplatzes.

Investitionen für die Innenstadt
 


Innenstadt & Einzelhandel

Zum Herunterladen
Weitere Informationen