Eine Förde - eine Gemeinschaft - ein Lebensraum: Rahmenplan Kieler Förde

In einem dreijährigen Arbeitsprozess haben Kiel und seine Umlandgemeinden den Rahmenplan Kieler Förde gemeinsam erarbeitet.

Wie können wir die Natur an der Fördeküste schützen? Welche Freizeitangebote können wir schaffen? Wie können wir die Wohnqualität an der Förde steigern? Wie können wir die Wirtschaft in der Region stärken? Um diese und viele andere Fragen für die Förderegion zu beantworten, haben sich die Gemeinden Heikendorf, Laboe, Mönkeberg, Noer, Schönberg, Schönkirchen, Schwedeneck, Stein, Strande, Wendtorf, Wisch und die Landeshauptstadt Kiel zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen. In einem dreijährigen Arbeitsprozess haben sie den Rahmenplan Kieler Förde gemeinsam erarbeitet.

Abgeleitet aus den Leitzielen (Konkurrenzfähigkeit, Kooperation, Identitätsbildung) für die Entwicklung der Förderegion sind Leitprojekte identifiziert und Einzelmaßnahmen benannt worden, die weiter ausgearbeitet und umgesetzt werden sollen. Die Ergebnisse und der aktuellen Stand der Umsetzung sind auf www.kieler-foerde.eu dokumentiert.

Das digitale Informations- und Wegeleitsystem „Erlebnis Kieler Förde“ bietet auf www.erlebnis.kieler-foerde.eu ansprechende Beschreibungen von interessanten Zielen in der Förderegion. Ergänzend bietet die Seite Informationen zur Verkehrsanbindung, und zu Barrierefreiheit, Öffnungszeiten sowie weitergehende Informationen - auch als Audiofassung.

Zum Herunterladen
Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Stadtplanungsamt
Fleethörn 9
24103 Kiel

 

Florian Gosmann

0431 901-1061