Die Tiergehege der Landeshauptstadt Kiel

Die Landeshauptstadt Kiel unterhält insgesamt fünf Tiergehege, die vor über 40 Jahren errichtet wurden und durch das Grünflächenamt betreut werden. Die Tiergehege dienen den Besucherinnen und Besuchern, neben den Wald- und Parkflächen, zur Naherholung. Der nahe Kontakt zu den Tieren ist immer wieder ein besonderes Naturerlebnis.

In den Gehegen werden über 200 Tiere von einheimischen und in Schleswig-Holstein eingebürgerten Wildtierarten sowie europäische Haustierarten gehalten. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Arten finden Sie unter der Rubrik Tierarten.

Die Tierartzusammensetzung in den einzelnen Tiergehegen kann variieren. Bisweilen werden einzelne Tiere oder Tiergruppen zwischen den Gehegen ausgetauscht. Auch der Austausch mit anderen Tiergehegen in Schleswig-Holstein wird praktiziert. Dies geschieht vornehmlich, um Inzucht zu vermeiden. Bedingt durch diesen Wechsel ist es möglich, dass Sie die in den einzelnen Tiergehegen vorgestellten Tiere zumindest zeitweilig nicht antreffen können.

Die Tiergehege sind ganzjährig geöffnet. Eintritt wird nicht erhoben. 
Die Tiergehege haben jährlich etwa 150.000 Besucherinnen und Besucher. Darunter sind zahlreiche Kindergärten und Schulklassen, denen nach Wunsch auch Führungen unter fachkundiger Leitung des Grünflächenamtes angeboten werden können. 

Karte der Tiergehege der Landeshauptstadt Kiel title=
Karte der Tiergehege der Landeshauptstadt Kiel

Das 15,2 Hektar große Gehege Hammer liegt zwischen Ihlkatenweg und Ihlseeweg. Hier leben Tarpan, Muffelwild, Rotwild und Damwild. Sie erreichen das Tiergehege, wenn Sie von der Rendburger Landstraße links in den Ihlkatenweg und dort links in den Ihlseeweg abbiegen.

Es unterteilt sich in vier unterschiedlich landschaftliche Bereiche: den Forst, einen Bereich mit Magerrasen, dem Kuhlensee sowie den Rand der Niederung zur Kuhfurtsau. Insbesondere der Magerrasenbereich ist von besonderer Bedeutung für den Biotop- und Artenschutz, weist er doch einige Pflanzenarten der Roten Liste auf.

Lage im Online-Stadtplan anzeigen.

Das Tiergehege Hasseldieksdamm hat eine Größe von 12,7 Hektar und liegt zwischen Skandinaviendamm, Melsdorfer Straße und Hofholzallee. Hier leben Auerochse, Bison, Wisent, Sikawild und Schottisches Hochlandrind. Sie erreichen das Gehege über den Skandinaviendamm. Die Eingänge befinden sich an der Melsdorfer Straße, Ecke Hofholzallee bzw. am Skandinaviendamm.

Das Gehege besteht aus einer Grünlandniederung mit einem dichtmaschigen Knicknetz, dass sich im Osten an den Wald "Hofholz" anschließt. In den Weideflächen befinden sich einige kleine Weiher und einige Feuchtflächen wie beispielsweise Röhricht, Sumpf- und Bruchwaldbereiche sowie feuchte Staudenfluren. Das Gehege ist durch einen Rundwanderweg erschlossen, der Anbindungen an ein Kleingartengebiet und einen Wald hat.

Lage im Online-Stadtplan anzeigen.

Das mit 3,6 Hektar relativ kleine Gehege liegt zwischen dem Nord-Ostsee-Kanal und der Kronshagen-Ottendorfer Au. Sie erreichen das Gehege von der Eckernförder Straße. Der Eingang befindet sich im Bereich der Eckernförder Straße / Rungholtplatz / Nordseestraße.

In dem beweidetem Grünland auf der Kuppe einer Bodendeponie aus Kanalaushubmaterial leben Damwild, Muffelwild und Schottisches Hochlandrind. Das Tiergehege ist durch den Kanalwanderweg erschlossen.

Lage im Online-Stadtplan anzeigen.

Das Tiergehege Tannenberg ist mit ca. 40 Hektar das größte vom Grünflächenamt bewirtschaftete Tierareal; ein Waldgebiet zwischen Projensdorfer-Straße, Industriebahn und Hochbrückenauffahrt. Sie erreichen es Gehege über die Projensdorfer Straße. Der Haupteingang befindet sich an der Projensdorfer Straße, Ecke Tannenberg.

Auf den weitläufigen Wald- und Wiesenflächen leben Schottisches Hochlandrind, Damwild, Muffelwild, Schwarzwild und Rehwild. Das gehege beinhaltet kleinere Fließgewässer und einige Weiher. Die Buchen des zu einem sogenannten "Hallenwald" ausgeprägten Areals weisen teilweise ein Alter von mehr als 120 Jahren auf. Von den kleinen Stillgewässern im Gehege sind besonders die besonnten Gewässer auf den Weiden sehr artenreich und von Bedeutung für den Biotopschutz.

Durch das Tiergehege läuft der Schilkseer Wanderweg. Weitere Wanderwege führen vom Gehege ins Projensdorfer Gehölz sowie in die angrenzenden Wohnsiedlungen. Das Gehege Tannenberg weist im Gegensatz zu den anderen Gehegen eine Besonderheit auf: Damwild, Muffelwild und Rehwild sind hier freilaufend, also nicht durch Zäune vom Besucher abgetrennt.

Lage im Online-Stadtplan anzeigen.

Das Tiergehege Uhlenkrog liegt in Hassee, zwischen Struckdieksau und Uhlenkrog. Erreichbarkeit: Der Eingang liegt ein wenig versteckt im Bereich der Rendsburger Landstraße / Hasseer Straße.

Das mit 2,7 Hektar kleinste Tiergehege wird von einem knickdurchsetzten Grünland dominiert in dem Damwild lebt. Auf der nördlichen Grünlandfläche wachsen zum Teil sehr alte Obstbäume. Weiterhin befinden sich noch zwei Weiher auf dem Areal. Das Gehege ist angebunden an das Wanderwegenetz entlang der Struckdieksau und ist vom Zentrum Hassees zu erreichen.

Lage im Online-Stadtplan anzeigen.

Downloads
Ansprechpartner

Landeshauptstadt Kiel
Grünflächenamt
Julienluster Weg 27
24109 Kiel

Öffnungszeiten

Anton Gondorf

0431 52 29 24
0170 7 98 58 44

Andreas Staack

0175 583 6945