Masterplan 100% Klimaschutz

Maßnahmen – Wie der Masterplan umgesetzt wird

Um die beschriebenen Energie-Einsparpotenziale zu erreichen, umfasst die Klimaschutzstrategie „Masterplan 100 % Klimaschutz“ circa 250 Maßnahmen.

Es wird dabei zwischen klimaschutzwirksamen Maßnahmen (kurz: „Klimaschutzmaßnahmen“) und Umsetzungsmaßnahmen unterschieden.

a) Klimaschutzmaßnahmen

Klimaschutzmaßnahmen sind solche, die zu einer tatsächlichen (physikalischen) Treibhausgas-Einsparung führen. Das kann z. B. die Nutzung einer Pkw-Mitfahrgelegenheit statt des eigenen Autos oder die energetische Sanierung eines Gebäudes sein.

Die Klimaschutzmaßnahmen müssen in der Regel langfristig und kontinuierlich bis zum Jahr 2050 (bzw. ihrer vollständigen Umsetzung) durchgeführt werden. Die Umsetzung liegt in den Händen der vielen Einzelakteure, d. h. bspw. jedem Gebäudebesitzer, Autofahrer oder Unternehmen.

b) Umsetzungsmaßnahmen

Die Umsetzung der klimaschutzwirksamen Maßnahmen durch Einzelakteure ist nur in geringem Umfang durch Gesetze, Normen und Richtlinien geregelt (z. B. in den EnEV-Standards bei Sanierungen und Neubauten). Umsetzungsmaßnahmen oder -strategien dienen daher der Motivation und Unterstützung von Einzelakteuren bei der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen.

Im Gegensatz zu den Klimaschutzmaßnahmen werden Umsetzungsmaßnahmen in erster Linie vom Klimaschutzteam der Landeshauptstadt Kiel (in Zusammenarbeit mit den Einzelakteuren) initiiert. Zielgruppe sind die vielen Einzelakteure.

Die im „Masterplan 100 % Klimaschutz“ erarbeiteten Umsetzungsmaßnahmen wurden gemeinsam mit den Teilnehmer*innen in den verschiedenen Workshops identifiziert. Sie beziehen sich auf ausgewählte Themenfelder und adressieren die unterschiedlichen Maßnahmenschwerpunkte.

Eine Übersicht der empfohlenen Klimaschutz- und Umsetzungsmaßnahmen befinden sich in den Kapiteln zu den jeweiligen Sektoren.

 

Zu den weiteren Handlungsbereichen

Klimaschutz-Kommunikation

Zur Erreichung der Klimaschutzziele in der Landeshauptstadt Kiel ist eine spezifische Klimaschutzkommunikation notwendig. Die Kommunikation im kommunalen Klimaschutz nimmt – insbesondere in Bezug auf die verhaltensbezogenen Klimaschutzmaßnahmen jedes Einzelnen – eine bedeutende Rolle ein. 

Vor diesem Hintergrund wurden Kommunikationsmaßnahmen entwickelt, die unterschiedliche Zielgruppen der Stadtgesellschaft ansprechen. Diese Kommunikationsmaßnahmen werden in den kommenden Jahren schrittweise umgesetzt.


Die bisherigen Maßnahmen des Masterplan 100% Klimaschutz

Fokus 2019 – Rückblick auf das erste Jahr des Masterplan 100% Klimaschutz

2019 war das zweite Umsetzungsjahr des Masterplan 100% Klimaschutz. Dabei konnten wir an viele Projekte aus dem ersten Jahr anknüpfen und diese weiter vorantreiben. Darüber hinaus haben wir natürlich auch zahlreiche neue Projekte initiiert und gemeinsam mit vielen verschiedenen Akteuren umgesetzt.

Durch den „Climate Emergency“ hat der Klimaschutz in Kiel noch einmal höhere Priorität und damit auch mehr Präsenz in der öffentlichen Wahrnehmung bekommen. Mit diesem Schwung starten wir in das dritte Jahr. Vielen Dank an alle, die mit uns daran arbeiten, dass Kiel klimaneutral wird.

Der folgende Film fasst die Aktivitäten des Landeshauptstadt Kiel im Jahr 2019 noch einmal zusammen:

Fokus 2018 – Rückblick auf das erste Jahr des Masterplan 100% Klimaschutz

Im ersten Jahr der Umsetzung des Masterplan 100% Klimaschutz wurden zahlreiche Aktionen geplant, angestoßen und auch bereits umgesetzt. Wir freuen uns über die positive Resonanz und das große Engagement von Akteuren aus der Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Wissenschaft und Verwaltung, mit dem an den Klimazielen gearbeitet wird.

Einen Rückblick auf die Aktivitäten des Landeshauptstadt Kiel im Jahr 2018 haben wir in einem Film zusammengefasst.


Gefördert durch das Bundesprogramm „Masterplan 100 % Klimaschutz“

Das Bundesumweltministerium unterstützt im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative Kommunen bei ihren Klimaschutzaktivitäten. Hierzu gehört auch das Förderprogramm „Masterplan 100 % Klimaschutz“.

Die einjährige Konzepterstellung und die daran anschließende dreijährige Umsetzungsphase werden im Auftrag des Bundesministeriums durch ein Team von Wissenschaftlern begleitet. Die Förderung erfolgt durch einen Zuschuss in Höhe von 95 Prozent der förderfähigen Ausgaben. Weitere Informationen zum Förderprogramm finden Sie auf www.klimaschutz.de.

Für Kiel beläuft sich die Förderung auf insgesamt 707.940,00 Euro. Davon entfallen 199.846,56 Euro auf die Konzepterstellung der Klimaschutzstrategie, 35.102,50 Euro auf die damit verbundene Öffentlichkeitsarbeit und den zivilgesellschaftlichen Prozess sowie 472.990,18 Euro für die zwei geschaffenen Projektstellen im Umweltschutz- und im Tiefbauamt bis Juni 2020 (inkl. Sachkosten). 

Vorreiterkommunen

Mit der Teilnahme am Förderprogramm übernimmt die Landeshauptstadt Kiel eine Vorreiterrolle für den lokalen Klimaschutz. Deutschlandweit nehmen 40 weitere Kommunen an dem Programm teil. Detaillierte Informationen finden Sie auf www.klimaschutz.de.

 


Förderhinweis

Das Projekt „Masterplan 100% Klimaschutz“ wird gefördert im Rahmen der „Nationalen Klimaschutzinitiative“.

 

Förder Logos

Förderkennzeichnen: 03KP0012

Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgas-Emissionen leisten.

Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. 

Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative träge zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.


Signet Klimaschutzstadt Kiel.100%
Bleiben Sie auf dem Laufenden

Lieber per E-Mail?
Sie möchten Informationen per Mail bestellen? Oder Sie möchten uns auf etwas aufmerksam machen? Nutzen Sie gern das Masterplan-Kontaktformular .

Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Umweltschutzamt
Abteilung Klimaschutz 
Holstenstraße 108 
24103 Kiel

Öffnungszeiten

 
Anna Muche
Projektleiterin
0431 901-3786



Carina Kruse
Themenbereiche private Haushalte, Unternehmen, öffentliche Einrichtungen
0431 901-3771



Eyke Bittner
Themenbereich Mobilität
0431 901-4568